Sie sind hier:

Projekte der DMPI

Weihnachtskarten

Botschafter

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

DMPI Projekte


Die DEUTSCHE MORBUS PERTHES INITIATIVE ist gegründet worden um Kindern die an Morbus Perthes erkrankt sind zu helfen, die lange Krankeitszeit zu erleichtern und die Krankheit zu verstehen.
Wir helfen allen Eltern der Kinder kostenlos, Sie müssen nur anrufen.

Eine weitere Aufgabe ist es das Krankheitsbild Morbus Perthes in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Wir haben uns einige Projekte ausgedacht, die wir bereits durchführen oder auch einige, die wir noch vor uns haben.

__________________________________________________________________________________

Über Benni den Tröstebär


Unser Benni hat sich als Tröstebär für Morbus Perthes kranke Kinder bestens bewährt. Vor einigen Jahren hatten wir begonnen in der Uniklinik Düsseldorf unseren kleinen Kuschelbären an Kinder zu verteilen, die an Morbus Perthes erkrankt waren. Die erste war Alexia. Sie hat ihn sehr schnell akzeptiert und ins Herz geschlossen, weil er ja auch diese Krankheit hatte, die sein und ihr Bein krank gemacht hatte. Mit dem kuscheligen "Leidensgenossen", dem man alles erzählen kann wird sowas viel leichter überstehbar. Sicher gab es auch Situationen in denen sie mit Benni geweint hat...

Nun, nach einigen Jahren war auch die Krankheit für Benni überstanden. Jetzt hilft er uns in der Perthes Initiative dabei, kranken Kindern Mut und Hoffnung zu geben. Er hatte die Idee, kleine Benni Bären nach seinem Vorbild herstellen zu lassen, die die kranken Kinder bekommen können, damit sie die Krankheit gemeinsam besser überstehen können.

Die Kinder können Benni ein Bild auf einer Postkarte malen und diese dann an Benni in die Morbus Perthes Initiative schicken. Jede einzelne Postkarte beantwortet Benni selbst mit einem persönlichen Brief, den er an die Kinder schickt und dann sogar die gemalten Bilder auf Facebook veröffentlicht, wenn die Eltern der Kinder zustimmen.

Menschen, die diese Zeilen lesen und ihr Mitgefühl teilen möchten, können solch einen Benni kaufen und verschenken. Eine Patenschaft für einen Benni übernehmen, der dann von einem Arzt an ein Morbus Perthes krankes Kind im Krankenhaus verschenkt wird.

Unternehmen können, statt Präsente zu verschenken, 1, 5, 10, 20 oder mehr Benni-Tröstebär-Patenschaften übernehmen und damit Empathie zeigen, kranken Kindern zu helfen und gleichzeitig mit den Benni-Patenschaften werben Gutes getan zu haben. Die einmalige Zahlung von 20 Euro je Patenschaft verhilft einem kranken Kind zu einem Tröstebär und den Unternehmen zu einer Rechnung und dem guten Gefühl kranken Kindern geholfen zu haben. Mit den Übeschüssen finanzieren wir unsere Projekte.

HIER [105 KB] gehts zum Bestellschein

Wenn Sie eine weitere Idee haben, die uns weiterhelfen könnte, rufen Sie mich bitte an, oder schicken Sie mir eine Mail.
Toll, wenn Sie uns helfen möchten.



Das Benni Projekt

Benni im Krankenhaus


Benni ist unser Tröstebär, der auch einmal den Morbus Perthes hatte und wieder ganz gesund geworden ist. Er kann viel darüber erzählen.
Er hilft uns in der Initiative um Morbus Perthes kranken Kindern zu helfen. Als Freund in der Zeit der Krankheitsbewältigung als Vertrauensteddy, Tröstebär und als Kuschelfreund. Er versteht wenn man traurig ist oder sogar weinen muß.
Wenn ihr Benni größer sehen möchtet, klickt einfach auf sein Bild.

Benni ist käuflich...
-zu erwerben-.

Jetzt kann man Benni bestellen und Morbus Perthes kranken Kindern damit eine Freude damit machen. Die Kinder können ihm ein Bild malen und zu ihm zuschicken. Er antwortet sogar und gibt in einem Brief viel Mut die Krankheit zu überstehen. Benni ist 23 cm groß uns sehr kuschelig. Er kommt natürlich ohne Krücken, denn die braucht er schon lange nicht mehr.

Man kann aber auch eine Patenschaft für einen oder mehrere Bennis übernehmen. Die kostet einmalig 20 Euro. Dann überreicht ein Arzt im Krankenhaus den Benni einem erkrankten Kind zum Mut machen.

Auch Unternehmen können mehrere Bennis kaufen und erhalten eine Urkunde und eine Rechnung.
Wir werden die Benni-Tröstebären dann an kranke Kinder verteilen lassen.


HIER [105 KB] gehts zum Bestellschein (bitte per Fax oder Mail oder Brief an uns schicken, damit wir Ihre Adresse für die Zusendung haben)

Wenn Sie einen Farblaserdrucker haben, können Sie HIER einen Überweisungsträger
ausdrucken, ausschneiden und bei Ihrer Bank einreichen

...und wenn die Kinder die dem Benni beiliegende Postkarte mit ihrem
selbstgemalten Bild zurückschicken, antwortet er ihnen "höchstpersönlich".

Wer mehr darüber wissen möchte , kann sich bei mir melden.
Wolfgang Strömich
Telefon Direkt: 02433 4 47 46 46
info@morbus-perthes.de
__________________________________________________________________________

Diese Bilder haben Kinder schon für Benni gemalt

Kinder erklären ihre Krankheit


Möglicherweise erinnern Sie sich an die Fernsehsendung DINGSDA. Dort haben Kinder Begriffe erklärt, ohne den Begriff zu benennen. Das war meist sehr lustig.

Nun möchten wir erreichen, dass Perthes Kinder ihre Krankheit erklären, die Eltern dies auf Video filmen und uns zusenden. Wir möchten die Videos ins Internet stellen, auf unserer Homepage vorstellen um damit mehr Aufmerksamkeit für die Krankheit in der Öffentlichkeit zu erreichen und mehr erkrankte Kinder zu erreichen.

Wir hoffen auf reges Interesse, tolle Videos und freuen uns, wenn viele mitmachen.

Wer wissen möchte, wie sowas aussehen könnte, schaut HIER

Wer mehr darüber wissen möchte , kann sich bei mir melden.
Wolfgang Strömich
Telefon Direkt: 02433 4 47 46 46
info@morbus-perthes.de

__________________________________________________________________________

Morbus Perthes bei Facebook

DMPI bei Facebook


Hurra, es ist soweit. Unsere Morbus Perthes Facebook Fanseite ist fertig. Aber das ist eine ewige Baustelle. Wir arbeiten mit Hochdruck, aber auch mit der nötigen Gelassenheit an unserer Facebook Seite.

Wer mehr darüber wissen möchte , kann sich bei mir melden.
Wolfgang Strömich
Telefon Direkt: 02433 4 47 46 46
info@morbus-perthes.de

__________________________________________________________________________

Benni Kinderbücher

Benni im Krankenhaus


Benni ist schon dabei, zwei Bücher zu schreiben. Für Kinder von 2-6 Jahren und eines für Kinder von 7-15 Jahren, um ihnen den Morbus Perthes und seine Geschichte zu erklären.
Das kann aber noch etwas dauern, weil Benni hier bei uns gerade "etwas im Stress" ist.
Gut Ding will eben Weile haben.

Wer mehr darüber wissen möchte , kann sich bei mir melden.
Wolfgang Strömich
Telefon Direkt: 02433 4 47 46 46
info@morbus-perthes.de
__________________________________________________________________________

Krankenhaus Besuche von Leihomas


Wenn Kinder in der Uniklinik Düsseldorf operiert werden müssen, kommt es öfter vor, dass sie die ganze Woche über allein in der Uniklinik liegen und keine Kontaktperson und keinen Besuch haben. Besonders, wenn die Eltern berufstätig sind oder von weit her kommen.

Das Gefühl der Kinder, solange allein zu sein, können wir gut nachempfinden. Wir möchten hier ein wenig helfen und haben einige "Leihomas" gefunden die gerne Kinder im Krankenhaus besuchen, vorlesen und mit ihnen sprechen.

Es haben sich schon einige Leihomas bei uns gemeldet.

Wenn Eltern daran Interesse haben, vermitteln wir gerne unsere "Leihomas".

Wer mehr darüber wissen möchte , kann sich bei mir melden.
Wolfgang Strömich
Telefon Direkt: 02433 4 47 46 46
info@morbus-perthes.de


__________________________________________________________________________

Fortbildung für Physiotherapeuten

Physiotherapeutische Behandlung

Demonstration einer physiotherapeutischen Behandlung beim Morbus Perthes


Immer wieder hören wir von betroffenen Eltern, dass extreme Schwierigkeiten bestehen in verschiedenen Orten Physiotherapeuten mit qualifiziertem Erfahrungshintergrund bei Morbus Perthes zu finden.

Wir planen eine Physiotherapeuten-Fortbildung für die Krankheit Morbus Perthes zu entwickeln und an verschiedenen Krankenhäusern als Fortbildung für Physiotherapeuten als Seminar durchführen zu lassen.

Interessierte Physiotherapeuten können sich gern bei uns melden.

Wer mehr darüber wissen möchte , kann sich bei mir melden.
Wolfgang Strömich
Telefon Direkt: 02433 4 47 46 46
info@morbus-perthes.de
__________________________________________________________________________